Asyl – FPÖ-Darmann strikt gegen neue Asylzentren auf Kärntner Boden

Gernot Darmann

Darmann fordert Ablehnung des Nehammer-Vorstoßes durch SPÖ-Kaiser und ÖVP-Gruber – Neue Bundesregierung soll sich besser um wirksamen Grenzschutz kümmern

Der Kärntner FPÖ-Chef Klubobmann Mag. Gernot Darmann erteilt dem Vorstoß des neuen ÖVP-Innenministers Karl Nehammer in der gestrigen „ZIB 2“ zur Errichtung von neuen Asylzentren im Grenzbereich zu Ungarn, Slowenien und Italien eine klare Absage. „Bei diesem Vorschlag Nehammers kann es sich nur um einen missglückten Faschingsscherz handeln. Wir brauchen in Kärnten mit Sicherheit keine neuen Asylzentren, sondern wir brauchen einen wirksamen Grenzschutz, damit keine neuen Asylwerber ins Land kommen. Die türkis-blaue Bundesregierung hat hier unter FPÖ-Führung etwa durch Aufstellen der Grenzschutzeinheit Puma und vielen weiteren Maßnahmen den richtigen Weg eingeschlagen. Offensichtlich verlässt die ÖVP in der Koalition mit den Grünen diesen Weg nun!“, betont Darmann.

Darmann erwartet sich eine klare Reaktion und Ablehnung durch SPÖ-Landeshauptmann Kaiser und Nehammers Parteikollegen ÖVP-Landesrat Gruber. „Sich wie Kaiser nur ´überrascht´ von den Plänen des neuen Innenministers zu zeigen ist hier sicher zu wenig. Wir brauchen eine klare Ablehnung aller Parteien in Kärnten, wenn die Bundesregierung bei uns ernsthaft die Errichtung von neuen Asylaufnahmezentren andenkt“, fordert der Kärntner FPÖ-Chef.

Kritik übt Darmann auch an Aussagen von Nehammer, in welchen dieser zuletzt in Interviews die angebliche Inszenierung von Ex-Innenminister Herbert Kickl beanstandet hatte. „Im Unterschied zu Nehammer ist unter FPÖ-Innenminister Kickl im Sinne der Sicherheit Österreichs etwas weitergegangen. Genau das erwarten sich die Österreicher von einem Innenminister und nicht die Errichtung neuer Asylzentren“, so Darmann.

ARTIKEL TEILEN

FPÖ-Darmann zu Coronavirus: Landeverbot für Flüge aus China prüfen

Bundesregierung darf Gefahren nicht unterschätzen   Nachdem das Coronavirus laut jüngsten Medienberichten nun auch schon Peking erreicht hat, erneuert der stellvertretende FPÖ-Bundesparteichef und Kärntner FPÖ-Obmann Mag. Gernot Darmann seine Aufforderung an die Bundesregierung und die Führung des Flughafens Wien, wirksame Maßnahmen zu ergreifen und sich nicht mit Alibi-Aktionen wie der Durchführung von Fieberkontrollen zufrieden zu […]

Lesen Sie mehr

FPÖ-Darmann: „For Forest“ war Umweltfrevel und Steuergeldverschwendung der Sonderklasse!

FPÖ-Kritik wird jeden Tag durch neue Fakten bestätigt – SPÖ-Mathiaschitz und Kaiser haben Bevölkerung mit Stadionblockade für dumm verkauft   Nachdem das sogenannte Kunstprojekt „For Forest“ nun in einer Reihe von Prozessen vor Gericht aufgearbeitet wird übt der Kärntner FPÖ-Chef Klubobmann Mag. Gernot Darmann einmal mehr Kritik an SPÖ-Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz und Landeshauptmann Peter Kaiser. […]

Lesen Sie mehr

FPÖ-Darmann/Trettenbrein: SPÖ beharrt eiskalt auf Parkgebühren für Schwerkranke im Klinikum

SPÖ-Sozialreferentin Prettner lässt unsoziale Maßnahme durch Stellvertreterin verteidigen „Soziale Eiseskälte der SPÖ“. So beschreiben der Kärntner FPÖ-Chef Klubobmann Mag. Gernot Darmann und FPÖ-Sozialsprecher LAbg. Harald Trettenbrein die knallharte Art und Weise, mit der die SPÖ gestern im Kärntner Landtag die seit Jahresbeginn eingeführten Parkgebühren für chronisch Schwerkranke im Klinikum verteidigte. Die FPÖ hat gestern eine […]

Lesen Sie mehr