FPÖ-Darmann: Lange Liste von Postenschacher durch SPÖ Kärnten

Gernot Darmann

Besetzung der Finanzabteilung bisheriger negativer Tiefpunkt roter Parteibuchwirtschaft

„Die Kärntner haben die SPÖ nicht deshalb vorübergehend mit Macht ausgestattet, damit die Sozialisten das Land als Selbstbedienungsladen missbrauchen und dessen Institutionen mit ihren Gefolgsleuten besetzen. Die Berufung einer Mitarbeiterin von SPÖ-Finanzreferentin LHStv. Dr. Gabriele Schaunig-Kandut als Leiterin der Finanzabteilung ist der bisherige Tiefpunkt roter Parteibuchwirtschaft unter LH Peter Kaiser“, kritisiert der Kärntner FPÖ-Landesparteichef Klubobmann Mag. Gernot Darmann.

Er erinnert daran, dass derselbe Postenschacher durch die SPÖ bereits in der Bildungsdirektion, bei der Frauenbeauftragten des Landes, in der Unterabteilung Volkskultur, im Gesundheitsfonds (Geschäftsführerbestellung ohne Ausschreibung), in der Kabeg (Verwaltungsdirektor) und in der Betriebsansiedlungsgesellschaft (Babeg) festzustellen war.

Darmann sieht auch einen Reputationsverlust für Kärnten. „Welche seriösen Kandidaten ohne Parteibuch werden sich noch für Spitzenpositionen im Land interessieren, wenn die SPÖ-geführte Landesregierung immer wieder demonstriert, was sie unter Objektivierung versteht? Jeder kann sich bewerben, aber am Ende der Verfahren gehen immer die (bereits Monate vorher) als Favoriten mit dem roten Parteibuch Gehandelten als Sieger hervor“, so Darmann abschließend.

ARTIKEL TEILEN

Ermittlungen gegen Christian Leyroutz eingestellt!

Wie heute die Austria Presseagentur bekannt gab, hat die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft die Ermittlungen gegen KO-Stv. Mag. Christian Leyroutz eingestellt. Im Verfahren ging es um ein angeblich überhöhtes Beraterhonorar, dass er 2012 von den Klagenfurter Stadtwerken, deren Aufsichtsratschef er war, erhielt. Leyroutz hatte die Vorwürfe stets als unwahr zurückgewiesen und nun wurden diese auch durch […]

Lesen Sie mehr

FPÖ-Darmann: Rechnungsüberschuss ist Trugbild der SPÖ-ÖVP-Landesregierung

Rückstau von Investitionen und steigende Armutsgefährdung machen Zustimmung der FPÖ unmöglich „Wer sich mit dem Rechnungsabschluss des Landes Kärnten beschäftigt, sieht den ausgewiesenen Überschuss sehr bald in einem kritischen Licht. Er zeigt, dass Jubelkommentare fehl am Platz sind und Fehlentwicklungen verborgen werden. Finanziell gesehen war 2018 ein Jahr der erfreulich hohen Einnahmen, politisch war es […]

Lesen Sie mehr

FPÖ-Darmann empört, dass SPÖ Kärnten bundesweit höchsten Strompreis verteidigt

Trotz guter Wirtschaftslage steigt die Zahl der Armutsgefährdeten in Kärnten „Die SPÖ Kärnten fällt den eigenen Landesbürgern in den Rücken. Statt dagegen anzukämpfen, dass die Kelag seit Jahren den bundesweit höchsten Stromtarif verrechnet, verteidigt sie es sogar, dass dieser Spitzenpreis ab September nochmals angehoben wird“, kritisiert der Kärntner FPÖ-Landesparteichef Klubobmann Mag. Gernot Darmann. Er erinnert […]

Lesen Sie mehr