FPÖ-Darmann/Staudacher nach heutigem Erdbeben in Kroatien: Schließung des Atomkraftwerkes Krsko dringend geboten!

Gernot Darmann

Sicherheit der Bevölkerung hat Vorrang!

Nach dem heutigen starken Erdbeben im Norden Kroatiens, das eine Magnitude von 5,4 aufwies, warnt Kärntens FPÖ-Chef Klubobmann Mag. Gernot Darmann erneut vor dem Risiko-Atomkraftwerk in Krsko und fordert wiederholt die sofortige Schließung. „Wie wir wissen, weist das AKW Krsko laut Seismologen von allen europäischen AKWs das höchste Erdbebenrisiko auf. Wie beim Virus, kennt auch die Strahlung keine Staatsgrenzen“, betont Darmann.
„Eine Atomkatastrophe hätte dramatische Auswirkungen für Österreich und für ganz Mitteleuropa. Es stünde seit Jahren in der Verantwortung von Slowenien, das AKW Krsko nicht länger auf eigenem Staatsgebiet als tickenden Zeitbombe für die Bevölkerung in Betrieb zu lassen, und die Europäische Union müsste dem lebensgefährlichen Spuk des veralterten AKWs schon längst ein Ende bereiten. Wissenschaftlichen Studien zufolge hätte ein nur etwas stärkeres Erbeben als jenes heute bei Zagreb, eine atomare Katastrophe für Mitteleuropa und darüber hinaus zur Folge“, führt Darmann aus und betont: „Die Europäische Union muss sich den Vorwurf gefallen lassen, dass ihr die Konzernlobbyisten offenkundig mehr wert sind als die Sicherheit der Menschen in Europa. Eine tatenlose EU ist in dieser Angelegenheit um nichts weniger gefährlich als das AKW selbst.“
Kärntens FPÖ-Umweltsprecher LAbg. Christoph Staudacher verweist auf die jahrelangen FPÖ-Initiativen im Kärntner Landtag. „Das AKW in Slowenien ist eine latente Bedrohung für unser Land und eine Stilllegung ist unabdingbar“, erklärt Staudacher.
„Jeder verlorene Tag bei der Krsko-Schließung ist ein Risikotag mehr für Mitteleuropa. Die Sicherheit der Bevölkerung hat Vorrang zu haben“, appelliert Darmann an die Verantwortungsträger in Slowenien und auf EU-Ebene.

ARTIKEL TEILEN

FPÖ-Darmann: Monatelange dramatische Hilferufe von Pflegeheimbetreibern und Pflegekräften sind endlich ernst zu nehmen

FPÖ Kärnten fordert schon lange Maskenpflicht und Schutzausrüstung für alle Pflegekräfte und umfassende Testungen. Verantwortungslos, dass Gesundheitsreferentin bis jetzt zugewartet hat. Als „verantwortungslos“ bezeichnet FPÖ-Landesparteichef Klubobmann Mag. Gernot Darmann den Umstand, dass die Kärntner Gesundheits- und Sozialreferentin Dr. Beate Prettner bis jetzt zugewartet hat, um Heime sowie Pflegekräfte endlich mit Schutzmasken der notwendigen Sicherheitsklasse auszustatten […]

Lesen Sie mehr

FPÖ-Darmann: SPÖ Bürgermeisterin Mathiaschitz schädigt mit ihrer Günstlingswirtschaft Klagenfurt

Schulverkauf laut Landesrechnungshof so fehlerhaft, dass Rückabwicklung nötig ist – Angeblicher Schuldenabbau ist Lug und Trug „Der Verkauf der Benediktinerschule wurde vom Magistrat Klagenfurt so rechtswidrig und fehlerhaft durchgeführt, dass ein großer Schaden für die Stadt droht. Der Landesrechnungshof listet so viele Verstöße der Stadt gegen das Wettbewerbsrecht auf, dass übergangene Bewerber jede Klage gewinnen […]

Lesen Sie mehr

FPÖ-Darmann/Angerer: Kärntner Wirtschaft in Corona-Krise nicht noch zusätzlich belasten

Endlich Schluss mit den Bauschikanen und der Bürokratie in der Sanierungs- und Wohnbauförderung – Kärntner Landesregierung muss endlich strenge Richtlinien entschärfen und streichen „Die Kärntner Wirtschaft ist von der Corona-Krise massiv belastet, die Betriebe kämpfen ums blanke Überleben. Die Kärntner Landesregierung muss jetzt dringend zusätzliche bürokratische Belastungen streichen und unter anderem so schnell wie möglich […]

Lesen Sie mehr