FPÖ-Darmann zu Coronavirus: „Desinfektionsspender vor allen Supermärkten und Tankstellen wären sinnvolle Maßnahme zum Schutz der Bürger und Angestellten!“

Gernot Darmann

Verbreitung des Virus sinnvoll entgegenwirken

Im Zusammengang mit der Coronavirus-Krise und der Verlängerung der Maßnahmen bis zum 13. April schlägt heute der Kärntner FPÖ-Chef und stv. FPÖ-Bundesparteiobmann KO Mag. Gernot Darmann vor, dass zum besseren Schutz der Bürger sowie der Angestellten an allen Eingängen von Supermärkten, Trafiken, Tankstellen und sonstigen noch offenen Geschäften Desinfektionsspender aufgestellt werden sollen. „Bekanntlich kann sich das Coronavirus auch über Oberflächen verbreiten und kann auch eine gewisse Zeit an Oberflächen überleben. Daher ist jede zusätzliche Maßnahme zur Desinfektion wichtig und sinnvoll“, so Darmann, der es begrüßt, dass an vielen Kassen bereits Plexiglasscheiben angebracht wurden und weitere Schutzmaßnahmen für die Beschäftigten in den Supermärkten getroffen werden.

Darmann appelliert an die Regierung und die Wirtschaftskammer, die Unternehmen bei der Aufstellung solcher Desinfektionsspender zu unterstützen. „Unsere Unternehmer und alle ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten derzeit einen enormen Beitrag zur Aufrechterhaltung der Versorgung unserer Bevölkerung. Daher sollten die Wirtschaftskammer und die Regierung sie bei der flächendeckenden Aufstellung von Desinfektionsspendern unterstützen. Wenn alle Kundinnen und Kunden beim Betreten und Verlassen von Geschäften ihre Hände desinfizieren, kann dadurch einer Verbreitung des Virus sinnvoll entgegengewirkt werden“, so der FPÖ-Chef, der darauf hinweist, dass bei Einkäufen regelmäßig auch Waren angegriffen und wieder in die Regale zurückgelegt werden.

ARTIKEL TEILEN

FPÖ-Darmann: In Kärntens Pflegeheimen gibt es zu wenige Pflegekräfte

Bundesrechnungshof zeigt auch Defizite in der ambulanten Pflege – FPÖ fordert Zuschuss für 24-Stunden-Betreuung  „Es ist wenig hilfreich, wenn SPÖ-Sozialreferentin Beate Prettner dem Bundesrechnungshof eine ´eingeengte Wahrheit´ vorwirft, weil dieser aufzeigt, dass in Kärntens Pflegeheimen zu wenige Pflegekräfte beschäftigt sind. Nach dem derzeit gültigen System wird die Personalgröße nach der Kopfzahl der Bewohner bestimmt (1 […]

Lesen Sie mehr

FPÖ-Darmann: Primitives Verunglimpfen der Kärntner Geschichte und des Gedenkens an den Abwehrkampf durch Univ.-Prof. Schönberger

Republik Österreich sollte sich Vergabe ihrer Professuren besser überlegen „Dass Uni-Professor Schönberger das ehrende Gedenken an den Kärntner Abwehrkampf und die Volksabstimmung mit der jüngsten Anti-Rassismusdemo in Klagenfurt vergleicht und den Hörern von Radio Kärnten die Lügengeschichte auftischt, wonach zu Haiders Zeiten die Bediensteten des Landes verpflichtet worden wären, an 10. Oktober-Feiern teilzunehmen, ist ein […]

Lesen Sie mehr

FPÖ-Darmann: Warum müssen Fußballer  noch zehn Tage warten?

Endlich wieder Zuschauer bei Fußballspielen erlauben Warum müssen die Hunderttausenden Nachwuchs- und Hobbyfußballer noch zehn Tage warten, bis sie wieder ihren Sport ausüben müssen?“ Diese Frage stellt der Kärntner FPÖ-Landesparteichef Klubobmann Mag. Gernot Darmann nach der Ankündigung des Grünen Vizekanzlers Werner Kogler, dass die geltenden outdoor-Sporteinschränkungen ab 1. Juli gelockert werden. Man könnte hier rascher […]

Lesen Sie mehr