FPÖ-Darmann zu Kärntner Raumordnungsgesetz: FPÖ konnte sich mit berechtigter Kritik durchsetzen!

Gernot Darmann

Bisherige Gesprächsverweigerung von SPÖ-Landesrat Fellner mit den Verantwortlichen der Gemeinden war verantwortungslos – Nun Kurskorrektur bei Gesetzesentwurf notwendig

„Es freut mich, dass sich die FPÖ mit ihrer berechtigten Kritik beim geplanten neuen Kärntner Raumordnungsgesetz durchsetzen konnte und nun die Beschlussfassung und das Inkrafttreten des Gesetzes verschoben wird. Tatsache ist aber, dass die Kritikpunkte seit Monaten bekannt waren. Die bisherige Gesprächsverweigerung von SPÖ-Landesrat Fellner mit den Verantwortlichen der Gemeinden ist fatal und verantwortungslos. Es bleibt nur zu hoffen, dass es nicht nur eine angebliche Einsicht Fellners ist, sondern dass diese Einsicht eine tatsächliche Kurskorrektur bewirkt und nun auch eine Korrektur des Gesetzesentwurfes von Grund auf ermöglicht wird!“ Das erklärt der Kärntner FPÖ-Chef Klubobmann Mag. Gernot Darmann nach der heutigen Aussprache des Vorstandes des Kärntner Gemeindebundes mit dem zuständigen SPÖ-Landesrat Daniel Fellner.

Es gelte nun, alle von den FPÖ-Bürgermeistern in ihrer „Bürgermeister-Konferenz“ aufgezeigten Probleme entsprechend zu berücksichtigen und zu lösen, so Darmann. Bekanntlich hatte die FPÖ zahlreiche negative Auswirkungen des Gesetzesentwurfes von LR Fellner auf Bürger und Gemeinden aufgezeigt. Der Entwurf in der vorliegenden Form würde unter anderem die Gemeinden in einen Zustand der Rechtsunsicherheit stürzen und sie dazu zwingen, Rückwidmungen von Grundstücken durchzuführen. Das Gesetz würde aber auch die Aushöhlung des ländlichen Raums fördern. Außerdem sei es in der vorliegenden Form ein erheblicher Angriff auf die Gemeindeautonomie, so Darmann.

ARTIKEL TEILEN

FPÖ-Darmann zu Bildungsdirektion: LH Kaiser muss bei sich selbst und beim Bildungsdirektor die Konsequenzen ziehen!

Kaiser und Klinglmair agieren als parteipolitisch motivierte Elefanten im Bildungs-Porzellanladen – Lehrer und Schüler bleiben auf der Strecke – Bildungsbereich ist im Interesse unserer Kinder zu führen In der Affäre um die Kärntner Bildungsdirektion fordert heute der Kärntner FPÖ-Chef Klubobmann Mag. Gernot Darmann, dass Bildungsreferent Landeshauptmann Peter Kaiser endlich bei sich selbst und bei Bildungsdirektor […]

Lesen Sie mehr

FPÖ-Darmann: Jetzt beordert man in großem Stil Schulkinder in den „Stadionwald“, um Besucherflop zu verbergen

Fragwürdige Instrumentalisierung von Schulen, um SPÖ-Prestigeprojekt „For forest“ zu „retten“ „Unsere Befürchtung, dass viele Kärntner Schulen instrumentalisiert werden, um den Besucherflop beim SPÖ-Prestigeprojekt „For forest – Wald im Stadion“ in Klagenfurt irgendwie zu verbergen, bewahrheitet sich leider. Zahlreiche Lehrer führen die Kinder in den künstlichen Stadionwald, ohne dies vorher mit den Eltern abzusprechen“, kritisiert der […]

Lesen Sie mehr

FPÖ-Darmann zu SPÖ-Postenschacher in Kärnten: „Welchen Wert haben Gesetze für Kaiser und die SPÖ noch?“

Bestellung des Bildungsdirektors beweist: SPÖ tritt Frauenrechte mit Füßen In der Affäre rund um die Bestellung des Kärntner Bildungsdirektors und die von der Gleichbehandlungskommission im Bundeskanzleramt festgestellten Gesetzesverletzungen übt der Kärntner FPÖ-Chef Klubobmann Mag. Gernot Darmann heute scharfe Kritik an SPÖ-Landeshauptmann und Bildungsreferenten Peter Kaiser. „Welchen Wert haben Gesetze für Kaiser und die SPÖ noch? […]

Lesen Sie mehr