FPÖ-Darmann zu positivem Tempo 140 Gutachten der ASFINAG: Jetzt FPÖ-Initiative für Kärntner Teststrecken endlich umsetzen

Gernot Darmann

Laut „profil“ bestätigt ASFINAG positive Testergebnisse bei bisherigen Tempo 140 Teststecken – SPÖ und ÖVP müssen in Kärnten endlich umdenken

Im Zusammenhang mit einem heute veröffentlichten Bericht im Magazin „profil“, wonach laut ASFINAG ein unabhängiger Gutachter betreffend die Tempo 140 Teststrecken auf österreichischen Autobahnen, sehr positive Ergebnisse festgestellt hat, stellt der Kärntner FPÖ-Chef Klubobmann Mag. Gernot Darmann fest: „Auf Grund der positiven Ergebnisse müssen nunmehr auch SPÖ und ÖVP in Kärnten umdenken und sich auch für Teststrecken in Kärnten einsetzen. Denn bisher wurde die Initiative der Kärntner FPÖ, zur Installierung von Tempo 140 Teststrecken auch auf Kärntner Autobahnen, von SPÖ und ÖVP im Kärntner Landtag abgelehnt.“

Laut dem Bericht sei die Umweltbelastung auf den zwei bisherigen Teststrecken auf der Westautobahn (A1) nicht gestiegen und sei auch die Anzahl der Unfälle gesunken.

„Das Gutachten bestätigt auch, dass die Bemühungen vom ehemaligen FPÖ-Verkehrsminister Norbert Hofer richtig waren, denn auf den sicheren und gut ausgebauten österreichischen Autobahnen, sollten insbesondere die Pendler nicht ständig durch Geschwindigkeitsschikanen gebremst werden. Anstatt der SPÖ-Temposchikanen auf den Kärntner Autobahnen, sollte die Kärntner Landesregierung endlich Maßnahmen zur Attraktivierung von Bus und Bahn in Kärnten umsetzen. Insbesondere sind hier die Verbindungen zu verbessern und die teuren Kärntner Jahrestickets endlich zu senken. Nur so kann man Pendler das Umsteigen vom Auto auf Bus und Bahn schmackhaft machen,“ stellt Darmann abschließend fest und erinnert an zahlreiche FPÖ-Initiativen im Kärntner Landtag, die beharrlich von SPÖ und ÖVP in Kärnten ignoriert werden.

ARTIKEL TEILEN

FPÖ-Darmann zu AKW Krsko: Statt Bau eines zweiten Reaktors ist ehestmögliche Schließung des veralteten Atomkraftwerkes notwendig!

Massive Bedrohung für ganz Mitteleuropa – Erwarte mir offiziellen Protest der Kärntner Landesregierung auf EU-Ebene Nach der Ankündigung des slowenischen Regierungschefs Marjan Sarec, einen zweiten Atomreaktor in Krsko errichten zu wollen, kündigt der Kärntner FPÖ-Chef Klubobmann Mag. Gernot Darmann massiven Widerstand an. „Das ist ein verantwortungsloses Spiel der politischen Führung Sloweniens mit dem Leben der […]

Lesen Sie mehr

FPÖ-Darmann/Trettenbrein: Mehr Förderung der ambulanten Pflege dringend nötig

Kontrolllücke in der 24-Stunden-Betreuung wäre einfach zu überwinden „SPÖ-Sozialreferentin LHStv Beate Prettner ignoriert die auch vom Landesrechnungshof eingeforderte Notwendigkeit, die ambulante Pflege mehr zu fördern. Viele Menschen werden mangels Unterstützung in die viel teurere Versorgung in Heimen gezwungen“, kritisieren FPÖ-Landesparteichef Klubobmann Mag. Gernot Darmann und FPÖ-Sozialsprecher LAbg. Harald Trettenbrein. Laut Trettenbrein wäre die von Prettner […]

Lesen Sie mehr

FPÖ-Darmann: „For Forest“-Betreiber verhängt Film- und Fotografierverbot! Will man Baumfrevel verbergen?“

Jeder, der die Entstehung des „Waldes im Stadion“ ohne Erlaubnis dokumentiert, wird mit hoher Geldstrafe bedroht. „Die ersten Bilder in Medien, wie der Kunstwald im Klagenfurter Stadion entsteht, waren abschreckend genug. Denn sie zeigten deutlich, wie der Natur Gewalt abgetan wird. Der Betreiber will daher den weiteren Aufbau des Waldes im Stadion möglichst geheim halten. […]

Lesen Sie mehr