FPÖ-Darmann zu SPÖ-Kunstwald im Wörtherseestadion: Klagenfurter SPÖ-Bürgermeisterin hat erneut Öffentlichkeit belogen

Gernot Darmann

45.000 Euro Förderung an „Stadion-Wald-Künstler“ wurden bis dato verschwiegen – Wann gibt es endlich Konsequenzen?

Im Zusammenhang mit der von der Stadt Klagenfurt an Klaus Littmann ausbezahlten Förderung in der Höhe von 45.000 Euro, stellt heute der Kärntner FPÖ-Chef Klubobmann Mag. Gernot Darmann fest: „Bei allem Respekt vor dem Amt eines direkt gewählten Bürgermeisters, SPÖ-Bürgermeisterin Mathiaschitz wurde nunmehr nach ihrem primitiven „Ethiopian-Airline-Sager“ zum zweiten Mal der Lüge überführt, weil sie gegenüber der Öffentlichkeit bis dato immer behauptet hat, dass „Stadion-Wald-Künstler“ Littmann keine finanziellen Mittel von der Stadt Klagenfurt erhalten hat.“

Auf Nachfrage der FPÖ habe die Kulturabteilung der Stadt Klagenfurt jetzt Förderungen an „Stadion-Wald-Künstler“ Littmann in der Höhe von 45.000 Euro offenlegen müssen. Laut Darmann seien die Rechtfertigungsversuche der SPÖ-Bürgermeisterin, Littmann hätte die Förderungen für „begleitende bzw. korrespondierende Projekte im Zusammenhang mit For-Forest“ erhalten, nichts als eine billige sowie misslungene Ausrede.

„SPÖ-Bürgermeisterin Mathiaschitz hat die Klagenfurter Bevölkerung bis dato bewusst hinters Licht geführt. Dieses negative Schauspiel ist eines Bürgermeisters unwürdig. Ihre Interpretation einer an sich geforderten verantwortungsvollen Amtsführung ist ein Skandal, der zu Lasten des Rufes der Landeshauptstadt Klagenfurt geht“, kritisiert Darmann scharf.

Der Kärntner FPÖ-Chef Mag. Gernot Darmann stellt abschließend zwei Fragen an die SPÖ-Bürgermeisterin: „In welchen weiteren Themenfeldern der Verwaltung der Landeshauptstadt Klagenfurt nimmt es SPÖ-Bürgermeisterin Mathiaschitz, neben dem fragwürdigen Schauplatz eines für die Steuerzahler sündteuren „SPÖ-Kunstwaldes im Wörtherseestadion“, mit der Wahrheit ebenfalls nicht so genau? Wann wird SPÖ-Bürgermeisterin Mathiaschitz endlich die Konsequenzen aus ihrem fortgesetzten offiziellen Belügen der Öffentlichkeit ziehen?“

ARTIKEL TEILEN

FPÖ-Darmann zu AKW Krsko: Statt Bau eines zweiten Reaktors ist ehestmögliche Schließung des veralteten Atomkraftwerkes notwendig!

Massive Bedrohung für ganz Mitteleuropa – Erwarte mir offiziellen Protest der Kärntner Landesregierung auf EU-Ebene Nach der Ankündigung des slowenischen Regierungschefs Marjan Sarec, einen zweiten Atomreaktor in Krsko errichten zu wollen, kündigt der Kärntner FPÖ-Chef Klubobmann Mag. Gernot Darmann massiven Widerstand an. „Das ist ein verantwortungsloses Spiel der politischen Führung Sloweniens mit dem Leben der […]

Lesen Sie mehr

FPÖ-Darmann/Trettenbrein: Mehr Förderung der ambulanten Pflege dringend nötig

Kontrolllücke in der 24-Stunden-Betreuung wäre einfach zu überwinden „SPÖ-Sozialreferentin LHStv Beate Prettner ignoriert die auch vom Landesrechnungshof eingeforderte Notwendigkeit, die ambulante Pflege mehr zu fördern. Viele Menschen werden mangels Unterstützung in die viel teurere Versorgung in Heimen gezwungen“, kritisieren FPÖ-Landesparteichef Klubobmann Mag. Gernot Darmann und FPÖ-Sozialsprecher LAbg. Harald Trettenbrein. Laut Trettenbrein wäre die von Prettner […]

Lesen Sie mehr

FPÖ-Darmann: „For Forest“-Betreiber verhängt Film- und Fotografierverbot! Will man Baumfrevel verbergen?“

Jeder, der die Entstehung des „Waldes im Stadion“ ohne Erlaubnis dokumentiert, wird mit hoher Geldstrafe bedroht. „Die ersten Bilder in Medien, wie der Kunstwald im Klagenfurter Stadion entsteht, waren abschreckend genug. Denn sie zeigten deutlich, wie der Natur Gewalt abgetan wird. Der Betreiber will daher den weiteren Aufbau des Waldes im Stadion möglichst geheim halten. […]

Lesen Sie mehr